14.9—13.10.2012
Friedrich G. Scheuer
Neue Arbeiten auf Papier